Im Jahr 2018 waren über 100 Schüler*innen in Herausforderungsprojekten unterwegs, ein neuer Rekord. Mit Vielen Projekten wurde Neuland betreten und insgesamt können wir sehr stolz sein auf alle Schüler*innen und auch Begleiter*innen, die sich einer Herausforderung stellten.

 

Auf dem HBS-Sommerfest 2018 haben die Gruppen ja bereits kurz von ihren Abenteuern berichtet und ihre Zertifikate erhalten. Weitere Geschichten werden sich in den Stammgruppen und auf dem Pausenhof ausgetauscht. Wir freuen uns, dass ihr vielfältige neue Erfahrungen gewinnen konntet.

Ein paar Eindrücke sind zudem hier versammelt:

 

Vom Neptunbrunnen zur Meerjungfrau: Berlin-Kopenhagen-Berlin

 

Die Radtour auf dem Berlin-Kopenhagen-Radweg begann bereits eine Woche vor allen anderen und endete erst kurz vor dem Sommerfest. Die Gruppen war allerdings nicht nur am längsten unterwegs, sie hat wohl auch den diesjährigen Kilometerrekord aufgestellt. Nachdem Kopenhagen erreicht war, ging es weiter nach Malmö um von Schweden aus die Ostsee zu überqueren und nach Berlin zurück zu fahren. Damit wurde also quasi nebenbei die halbe Ostsee umradelt.

 

Von der Brandt zum Strand – mit dem Longboard zur Ostsee

Der Weg zur Ostsee kann lang sein, wenn die Räder so klein sind, wie bei einem Longboard, doch er wurde erfolgreich bewältigt. Den einen oder anderen Wadenkrampf später gab es mit traumhaftem Ostseestrand und bestem Wetter aber auch die ersehnte Belohnung.

 

Auf dem Wasser durch die Wildnis Schwedens

Diese Herausforderung führte in den hohen Norden, ins zum Teil menschenleere Schweden. Es gab hier wunderbare Landschaften zu bestaunen und viel Ruhe zu genießen. Herausforderndes Element war aber natürlich das Wasser, das bei schlechtem Wetter auch mal von oben kam.

 

 

Stein auf Stein – Ein Pizza-Ofen für die Heinz-Brandt-Schule

Die steinige Herausforderung hatte in diesem Jahr zum Ziel auf dem Hof der Heinz-Brandt-Schule einen eigenen Pizza-Ofen zu errichten. In einem langwierigen und intensiven Arbeitsprozess wurde zumindest der Unterbau vollständig errichtet. Komplettiert und eingeweiht wird der Ofen im neuen Schuljahr.

 

Zu Fuß zur Ostsee

Die erste ausschließlich von Schüler*innen geplante und durchgeführte Herausforderung führte eine kleine Gruppe von Berlin an die Ostsee, wandernd, mit der Camping-Ausrüstung auf dem Rücken. Auch hier belohnte das Ostseewasser die Wanderer.

 

Vom höchsten Berg Berlins zum höchsten Berg Deutschlands – vom Teufelsberg zur Zugspitze

Hier sind Wiederholungstäter am Werk und auch in diesem Jahr waren alle Teilnehmer begeistert von der Tour. In Anbetracht der Wegstrecke von 870 Km, die in nur 12 Tagen bewältigt wurden, ist dies eine ungeheure Leistung. Auf einem eigens dafür eingerichteten Blog konnte jede Etappe verfolgt und tolle Bilder gesehen werden: https://hbs-teufelsberg-zugspitze-mit-dem-rad.blogspot.com/

 

Als Band ‚BEATCILLA‘ unterwegs auf den Straßen Berlins – Streetmusic

Auch die musikalische Herausforderung war eine Premiere, denn noch nie zuvor gab es eine Herausforderungsgruppe, die sich der Musik widmete. Als größte Herausforderung stellte sich dabei gar nicht der Umgang mit Instrumenten und Harmonien heraus, sondern das Bandgefüge. Auf den Straßen Berlins sammelte die Gruppe vor allem Erfahrung, aber auch Anerkennung in Form von Applaus und Kleingeld. Dann erlebten wir auch auf dem Sommerfest einen tollen Auftritt, so dass sich die Mühen gelohnt haben.

 

 

Auf dem Wasser um Berlin

Im Kanu ging es für eine Herausforderungsgruppe um Berlin, wobei auch hier eine der größten Herausforderungen die gute Zusammenarbeit in der Gruppe war. Am Ende kamen alle Teilnehmer*innen zufrieden wieder, so dass auch diese Herausforderung ein voller Erfolg war.